Nickelarme Pfefferkuchen für Menschen mit oraler Nickelallergie

von | Dez 4, 2022 | Backen, Blog, Nickelarm Leben, Rezepte

Dieser Blogbeitrag enthält Produktempfehlungen

Die Nickelarm-Leben Community hatte sich das Rezept für die nickelarmen Pfefferkuchen gewünscht.

Außerdem zeige ich dir ein paar Tricks damit die Pfefferkuchen super lecker und weich werden.

Inspiriert wurde ich von dem DDR-Rezept aus meiner Kindheit.

Du findest ein kurzes Video zum nickelarmen Pfefferkuchenteig zubereiten auf meinem >>>YouTube-Kanal<<<

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Den Pfefferkuchenteig ansetzten

Pfefferkuchen sind durch die klassischen Zutaten wie Gewürze, Kakao und das Roggenvollkornmehl eine kleine Nickelbombe.

Die Verzierung mit Mandeln und Schokolade sorgen für noch mehr Nickel.

Du kannst die Pfefferkuchen auch nickelarm herstellen!

Statt Roggenvollkornmehl nimmst du helles Weizen- oder Dinkelmehl und bei den Gewürzen sei etwas sparsamer.

Meine Pfefferkuchen sehen wie Pfefferkuchen aus und schmecken auch toll, weil die Farbe durch den Rübensirup entsteht. Den du problemlos verwenden kannst.

Die Zubereitung geht folgendermaßen.

Zutaten:

500 g Rübensirup
250 g Zucker
200 g Butter
1 kg Weizenmehl Typ 550
1 Prise Salz
15 g Hirschhornsalz
15 g Pottasche
2 Schnapsgläser mit Wasser
20 g Bio-Kakao
5 g Kardamom gemahlen
5 g Ceylon-Zimt

Zubereitung:

  1. Hirschhornsalz und Pottasche jeweils getrennt mit dem Wasser auflösen.
  2. Das Mehl mit den Gewürzen mischen.
  3. Den Rübensirup und den Zucker mit der Butter langsam im Topf auflösen.
  4. Die Sirup-Masse zur Mehl-Gewürz-Mischung geben verrühren und nach und nach die aufgelösten Triebmittel mit verarbeiten.

 

Das wichtigste beim Pfefferkuchenteig!

Er muss eine gewisse Zeit kühl ruhen. Mindestens über Nacht. Ideal 14 Tage. Du kannst den Teig aber auch mehrere Monate an einem kühlen Ort lagern. Dann reift der Pfefferkuchenteig besonders heran.

Ich bereite meinen Teig meistens schon Anfang November zu.

 

Nickelarme Pfefferkuchen backen

Wenn der Teig gut abgelagert ist, musst du ihn wieder geschmeidig bekommen.

Hier ist Handkraft gefragt!

Nimm etwa 1 EL Wasser und beginne ein Stück des nickelarmen Pfefferkuchenteigs mit dem Wasser durchzukneten.

Mit etwas Mehl bekommst du dann die richtige Konsistenz zum ausrollen und nun geht es ans Ausstechen.

Heize den Backofen schon mal vor auf 180 Grad Ober/ Unterhitze, damit du gleich losbacken kannst.

Der 1. Trick, damit die Pfefferkuchen weich werden, ist es, etwas Wasser auf das heiße Backrohr zu träufeln.

Ungefähr ein Schnapsglas. Sei aber bitte vorsichtig, damit du dich nicht verbrennst!

Dann die Pfefferkuchen für 10-12 Minuten backen. Nicht zu lang! Sie dürfen ruhig noch weich sein.

Auskühlen und dann geht es ans Verzieren.

Du möchtest ei kurzes Video zum Pfefferkuchen backen sehen? Schau mal auf meinem >>>YouTube-Kanal<<< vorbei.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wie du die nickelarmen Pfefferkuchen lagern kannst, damit sie schön weich werden

Lagern solltest du sie in einer klassischen Keksdose.

Ein Apfel sorgt auch hier für die angemessene Feuchtigkeit und das Aroma.

Achte unbedingt darauf, dass der Apfel nicht gespritzt ist!

Und nun viel Erfolg bei deinen Pfefferkuchen.

Herzliche Grüße Ulrike

 

Quelle:

Das Backbuch. Verlag für die Frau. 1974.

Auf dieser Webseite befinden sich Produktempfehlungen durch Affiliate-Links.

Ein Affiliate-Link ist ein Werbe-Link. Wenn du auf die mit einem Stern gekennzeichnete Anzeige klickst, wirst du automatisch auf Amazon weitergeleitet.

Du möchtest meine Arbeit unterstützen? Wenn du etwas über den Link kaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision und kann damit die Kosten für meinen Blog ausgleichen. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten! Die empfohlenen Produkte wähle ich mit großer Sorgfalt aus und nutze sie überwiegend selbst.

Vielen Dank!

Kennst du schon den Nickel-Fahrplan?

 

darin findest du…

10 schnellen Tipps zum Einstieg in den nickelarmen Lebensstil inkl. Empfehlungen

Fahrplan Diagnostikmöglichkeiten Nickelallergie, orale Nickelallergie und Schwermetallbelastung durch Nickel

3 hilfreiche Apps im Nickel-Alltag

 

Ulrike Werschke

Als Coach für Gesundheit und ganzheitliche Ernährungsberaterin unterstütze ich dich gern bei einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung auch mit Allergien und Intoleranzen.

Seit meiner Diagnose 2017 blogge ich über mein Spezialthema die orale Nickelallergie vor allem im Kontext mit weiteren Unverträglichkeiten und Erkrankungen

Nach etlichen Jahren mit unerklärlichen Symptomen habe ich es selbst geschafft, hinter die Ursache meiner Histaminintoleranz zu kommen.

Neben der systemischen Nickelallergie habe ich noch weitere Unverträglichkeiten auf Mais, Kartoffeln, Sellerie u. a. (Typ 1 Allergien), Fruktose und diverse Kreuzallergien

Dabei half mir sehr, ein Ernährungs- und Beschwerdetagebuch zu führen.

Als „Nickel-Expertin“ kann ich dich bei deinem Start in den nickelarmen Lebensstil begleiten. Mir sind dabei eine gesunde Ernährung und vor allem eine schadstoffarme Lebensweise sehr wichtig.

Ich kann dir mit folgenden Angeboten aktuell helfen:

Dem >>>Nickel-Guide<<<, einem Online-Selbstlernkurs. Dort lernst du in deinem Tempo vollumfänglich den nickelarmen Lebensstil. 

Du benötigst eine Kurzberatung, um dich zu sortieren und erste Fragen loszuwerden? Dafür gibt es meine >>>Nickel-Sprechstunde<<<

Gern unterstütze ich dich zusätzlich auch im Einzelcoaching im Kontext weiterer Unverträglichkeiten. Bei Bedarf schreib mir gern eine E-Mail an info@nickelarm-leben.de wenn du individuelle Beratung benötigst.

Mein Beratungsansatz ist ganzheitlich orientiert. Ich möchte dich gern dabei unterstützen, wieder mehr Lebensqualität zu gewinnen und wieder Lust am Essen und Freude am Kochen zu bekommen.

Diese Blogbeiträge könnten dich auch interessieren:

Darmpflege bei oraler Nickelallergie

In der letzten Woche hatte ich wieder ordentlich mit Histaminsymptomen zu tun. Glücklicherweise weiß ich jetzt, dass meine Herzrhythmusstörungen keine Einbildung sind, sondern ein Histaminproblem. Mein Darm hatte es in den letzten 6 Monaten auch nicht leicht. Erst 10...

mehr lesen

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert