Zwiebelkuchen mit wilder Hefe

von | Mrz 25, 2023 | Backen, Rezepte

Dieser Blogbeitrag enthält Produktempfehlungen

Wenn du in Zukunft auf den Kauf von konventioneller Hefe verzichten möchtest, solltest du unbedingt wilde Hefe ausprobieren.

Dafür kann ich dir mein Rezept für Zwiebelkuchen mit wilder Hefe gebacken nur empfehlen.

Die Verwendung von wilder Hefe hat zahlreiche Vorteile und es ist überraschend einfach, sie zu Hause herzustellen.

Du findest dazu einen ausführlichen Blogbeitrag, wie ich mein Hefewasser mit Datteln ansetze und regelmäßig weiter züchte.

Um wilden Hefeteig herzustellen, brauchst du nur Mehl, Wasser und etwas Hefewasser.

Wie du Hefewasser selbst ansetzten kannst, zeige ich dir in auf meinem YouTube-Kanal.

Geschmacklich kannst du das Ganze noch mit etwas Salz und Olivenöl toppen und dann benötigst du nur noch Zeit und Geduld.

Am Tag davor stellst du dir einen Vorteig her. Du kannst das Ganze auch mehrere Tage vorher schon beginnen. Das aktiviert die Hefen und bringt ordentlich Schub und den Vorteig.

Wenn der wilde Hefeteig aktiv ist, kannst du ihn verwenden, um Brot und andere Backwaren zu backen.

Der Teig benötigt eine längere Gärzeit als Teig mit industriell hergestellter Hefe, aber das Ergebnis ist ein aromatisches und saftiges Brot mit einer knusprigen Kruste.

Für Hefeteig zum Beispiel für Pizza oder Zwiebelkuchen reicht es aus, wenn du einen Tag vorab beginnst, wenn dein Hefewasser kräftig ist.

Durch die Verwendung von wilder Hefe brauchst du keine industriell hergestellte Hefe mehr zu kaufen, was nicht nur Geld spart, sondern auch umweltfreundlicher ist.

Darüber hinaus hat wilder Hefeteig gesundheitliche Vorteile, da er reich an probiotischen Mikroorganismen ist, die Verdauung verbessern und das Immunsystem stärken können.

Also bist du neugierig darauf, wie wilder Hefeteig schmeckt?

Es ist so einfach, ihn zu Hause herzustellen, du solltest es auf jeden Fall ausprobieren!

Ganz herzliche Grüße Ulrike

 

Zwiebelkuchen mit wilder Hefe

Zwiebelkuchen mit wilder Hefe

 

Zwiebelkuchen mit wilder Hefe gebacken

Für 1 Blech

Zutaten:

150 ml lauwarmes Wasser
100 ml Hefewasser
1 TL Salz
5 EL Olivenöl
500 g Weizenmehl Typ 550
und etwas Mehl extra
1 Becher Schmand
3 große rote Zwiebeln
200 g Butterkäse in Scheiben

Zubereitung:

Aus 50 ml Hefewasser und 100 g Mehl einen Vorteig machen und diesen über Nacht ruhen lassen.
Am nächsten Tag. Das Wasser mit 50 g Hefewasser und dem Vorteig mischen, bis sich der Vorteil aufgelöst hat.
Olivenöl, Salz und 400 g Mehl hinzufügen und zu einem Teig verarbeiten.
Erneut mindestens 2 h ruhen lassen. Mit etwas Mehl kneten und auf einem Blech* ausrollen.
Schmand darauf verteilen und die roten Zwiebeln in Ringe schneiden und den Pizzaboden damit belegen.
Zum Schluss die Käsescheiben darauf legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen.

Gefällt dir dieser Beitrag und meine Arbeit auf  den sozialen Kanälen von lebenmitnickelallergie?

Du kannst mich dabei unterstützen. Über ein Patreon-Abo. Mit deinem monatlichen Abo, kann ich die Kosten für meinen Blog und Bücher finanzieren.

Weitere Informationen findest du >>>hier<<< und in meiner Datenschutzerklärung.

Ganz Herzlichen Dank! Ulrike

*Auf dieser Webseite befinden sich Produktempfehlungen durch Affiliate-Links. Weitere Informationen findest du >>>hier<<< und in meiner 

Datenschutzerklärung.

Kennst du schon den Nickel-Fahrplan?

 

darin findest du…

10 schnellen Tipps zum Einstieg in den nickelarmen Lebensstil inkl. Empfehlungen

Fahrplan Diagnostikmöglichkeiten Nickelallergie, orale Nickelallergie und Schwermetallbelastung durch Nickel

3 hilfreiche Apps im Nickel-Alltag

 

Ulrike Werschke

Als Coach für Gesundheit und ganzheitliche Ernährungsberaterin unterstütze ich dich gern bei einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung auch mit Allergien und Intoleranzen.

Seit meiner Diagnose 2017 blogge ich über mein Spezialthema die orale Nickelallergie vor allem im Kontext mit weiteren Unverträglichkeiten und Erkrankungen

Nach etlichen Jahren mit unerklärlichen Symptomen habe ich es selbst geschafft, hinter die Ursache meiner Histaminintoleranz zu kommen.

Neben der systemischen Nickelallergie habe ich noch weitere Unverträglichkeiten auf Mais, Kartoffeln, Sellerie u. a. (Typ 1 Allergien), Fruktose und diverse Kreuzallergien

Dabei half mir sehr, ein Ernährungs- und Beschwerdetagebuch zu führen.

Als „Nickel-Expertin“ kann ich dich bei deinem Start in den nickelarmen Lebensstil begleiten. Mir sind dabei eine gesunde Ernährung und vor allem eine schadstoffarme Lebensweise sehr wichtig.

Ich kann dir mit folgenden Angeboten aktuell helfen:

Dem >>>Nickel-Guide<<<, einem Online-Selbstlernkurs. Dort lernst du in deinem Tempo vollumfänglich den nickelarmen Lebensstil. 

Du benötigst eine Kurzberatung, um dich zu sortieren und erste Fragen loszuwerden? Dafür gibt es meine >>>Nickel-Sprechstunde<<<

Gern unterstütze ich dich zusätzlich auch im Einzelcoaching im Kontext weiterer Unverträglichkeiten. Bei Bedarf schreib mir gern eine E-Mail an info@nickelarm-leben.de wenn du individuelle Beratung benötigst.

Mein Beratungsansatz ist ganzheitlich orientiert. Ich möchte dich gern dabei unterstützen, wieder mehr Lebensqualität zu gewinnen und wieder Lust am Essen und Freude am Kochen zu bekommen.

Diese Blogbeiträge könnten dich auch interessieren:

Heidelbeer-Punsch

Bei eisigen Temperaturen liebe ich es mir selbst einen Punsch zu zaubern. Allerdings macht mir meine Allergie auf undurchsichtige Gewürzmischungen im gekauften Punsch den Genuss unmöglich. Daher kreiere ich meinen eigenen, mit verträglichen Gewürzen und Weißwein,...

mehr lesen

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert