Nickelallergie: So kommst du mit Nickel im Alltag in Kontakt!

von | Dez 24, 2022 | Nickelallergie

Dieser Blogbeitrag enthält Produktempfehlungen

Eine Nickelallergie ist als Kontaktallergie bekannt und sie gehört zu den häufigsten ihrer Art weltweit.

Das man aber auch auf Nickel systemisch und oral reagieren kann, ist vielen kaum bekannt. Welche Möglichkeiten es gibt, mit Nickel in Kontakt zu kommen und es aufzunehmen, zeige ich dir in diesem Blogbeitrag.

 

Wie kannst du Nickel aufnehmen?

Nickel kannst du nicht nur über Schmuck oder Geld aufnehmen, sprich über die Haut.

Du nimmst Nickel auch in gar nicht einmal so geringen Mengen beim Rauchen, also inhalativ auf. Übrigens auch beim Passiv rauchen!

Die größte Menge nehmen wir jedoch nach meiner persönlichen Erfahrung oral auf z. B. über Edelstahl in Töpfen, Pfannen oder Trinkgefäßen wie Thermosbecher und -kannen.

Nickel kann sich aber auch im Körper befinden, bspw. durch künstlich eingesetzte Schrauben nach der notwendigen chirurgischen Versorgung bei einem Beinbruch.

Hier kannst du nachlesen: Welche Symptome macht die orale Nickelallergie? Diagnostik Nickelallergie und welche Therapie kann dir helfen? 

 

Welche Kontaktmöglichkeiten durch Nickel gibt es im Alltag?

Nickel Alltag Kontakt

 

Nickel Kontakte über die Haut

Unsere Haut ist ein sehr großes Organ. Oft ist uns gar nicht bewusst, dass wir im Alltag unsere Haut mit vielen allergenen Triggern belasten. Dazu gehört auch Nickel als Kontaktallergen Nr. 1.

  • Schmuck (Ohrringe, Ringe, Ketten, Armbänder, Uhren, Piercings, etc.).
  • Tattoofarben (verunreinigt durch Nickel) und durch die Nadel selbst
  • Geld (in Europa vor allem durch die 1 Euro und 2 Euro Münzen)
  • Türklingen, Griffe, Stangen
  • Knöpfe, Druckknöpfe, Reißverschlüsse
  • Kochutensilien (Schüsseln, Löffel, Besteck)
  • Sportgeräte (Sportuhren, Hanteln, Pulsmesser)
  • Werkzeuge
  • Haushaltsgegenstände (Schere, Brieföffner etc.)
  • Nähutensilien
  • Smartphones, Handys, Laptops

 

Orale Nickel Kontakte Alltag

Das wir Nickel als Element für unseren Stoffwechsel benötigen, ist relativ unbekannt. Das Schwermetall Nickel wird fast nur als negativer Stoff wahrgenommen. Aber wie Paracelsus so ähnlich sagte, die Dosis macht das Gift!

Der aktuelle Gesundheitslifestyle suggeriert uns vegan zu leben (Tierwohl ist wichtig! Aber geht auch als Flexitarier) oder auf Gluten zu verzichten, Milchprodukte und möglichst Vollkornreich zu essen und Plastik sollte am besten auch vermieden werden. Leider ist diese Lebensweise nicht für alle gesund!

Wir nehmen Nickel oral auf über:

  • Lebensmittel
  • Besteck aus Metall, wenn wir damit kochen oder saure Dinge essen z. B. Tomatensuppe
  • Kochtöpfe aus Metall und mit Metalldeckel
  • Kochutensilien aus Metall (Schüsseln, Kochlöffel, Backformen, Teller etc.)
  • Wasser aus der Leitung
  • Wasserkocher
  • Kaffeemaschinen
  • Zahnkronen aus Metall oder mit Metallkern (über den Kontakt mit säurehaltigen Lebensmitteln, Zucker gehört übrigens auch dazu)
  • Implantate aus Metall z. B. Titan (durch Abrieb, außerdem können Zellen des Körpers auf das Titan reagieren und Entzündungen verursachen)
  • Zahnspangen und herausnehmbarer Zahnersatz mit Metallanteil

 

Nickel Kontakte durch die Luft

Hättest du gedacht, dass du Nickel auch einatmest und das eigentlich jeden Tag. Mal mehr, mal weniger. Du kannst die Belastung selbst reduzieren, aber manchmal bleibt dir nichts weiter übrig, als umzuziehen oder deinen Job zu wechseln.

  • Rauchen/Passiv Rauchen
  • Abgase im Stadtverkehr (besonders problematisch für Städte, die in einem Kessel liegen z. B. Stuttgart und Köln)
  • Flughäfen und Flugverkehr in direkter Umgebung (auch Tätigkeiten am Flughafen)
  • Häfen in der Stadt mit Industrieschiffen, Kreuzfahrtschiffen (z. B. Hamburg)
  • Kohlekraftwerke in unmittelbarer Umgebung
  • Bügeln mit einem Dampfbügeleisen
  • Feuerwerk, Knallerei an Silvester und Pyrotechnik
  • Jobs in der Metallverarbeitungsbranche (z. B. Zerspanungsmechaniker, Schweißer, Tätigkeiten in der Nähe von Firmen, die mit Metall arbeiten z. B. Assitent:innen in der Buchhaltung)
  • Jobs in der Druckerbranche oder auch in Büros (Kopiershops, Druckereien, Drucker im Büro)

 

Nickel Kontakte im Alltag

Es gibt noch viele weitere Kontaktmöglichkeiten mit Nickel im Alltag. Nicht immer kann der Kontakt vermieden werden und oft ist es auch nicht problematisch, da der Kontakt nur kurz ist z. B. beim Blutabnehmen.

  • Injektionsnadeln, Akupunkturnadeln
  • Chirurgische Instrumente (Chirurgenstahl ist nicht komplett nickelfrei!)
  • Zahnkronen aus Metall, Brücken, Interimsprothesen, Zahnfüllungen, Titanimplantate durch Nickelverunreinigungen, Zahnspangen
  • Materialien im Körper: Schrauben, Platten, Teps (Total-Endo-Prothese), Materialien bspw. Stents aus einer NiTi-Formgedächnislegierung
  • Kupferspirale

Grundsätzlich werden diese Materialien so bearbeitet, dass kein oder die höchst zulässigen Grenzwerte an Nickel nicht überschritten werden.

Nach meiner persönlichen Erfahrung können aber aufgrund einer individuellen Sensibilität trotzdem Symptome auftreten. Hierbei spielt sicherlich auch die Gesamtmenge an Nickel, die den Körper belasten, eine Rolle.

Eine Zahnkrone macht vielleicht weniger Beschwerden, aber mehrere Zahnkronen, Prothesen und auch die orale und inhalative Zufuhr von Nickel können dann doch die Nickelkontaktmenge erhöhen, dass Symptome entstehen können.

Komplett vermeiden lässt sich Nickel einfach nicht!

Daher ist es wichtig, die Quellen zu kennen und dementsprechend genau abzuwägen, was notwendig ist. Vor allem bei medizinisch notwendigen Eingriffen! Hierbei ist es wichtig, dass du deine Nickelallergie bei allen Ärzten angibst und deinen Allergiepass bei dir trägst.

Wenn du alle Nickelquellen kennenlernen möchtest und mögliche Alternativen für deinen individuellen nickelarmen Lebensstil, dann kann ich dir meinen >>>Nickel-Guide Onlinekurs<<< empfehlen.

Herzliche Grüße Ulrike

 

Quellen:

http://www.nickelfrei.de/wissenswertes/verbraucherschutz/singleview/article/nickel-im-schmuck.html

http://www.nickelfrei.de/wissenswertes/verbraucherschutz/singleview/article/verbraucherschutz-euro-norm-1811.html

http://derstandard.at/1361240729645/Titan-Keine-klassischen-Allergien-nachweisbar

http://www.nickelfrei.de/wissenswertes/interviews/singleview/article/gelenkimplantate-aufklaerungspflicht-bei-nickelallergie.html

https://www.uni-hannover.de/fileadmin/luh/content/alumni/unimagazin/2014_neuem/netz_30-33_batyrshina.pdf

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von medizin-und-technik.industrie.de zu laden.

Inhalt laden

http://www.nickelfrei.de/wissenswertes/medizin/singleview/article/nickel-in-herzimplantaten-unbedenklich.html

Auf dieser Webseite befinden sich Produktempfehlungen durch Affiliate-Links.

Ein Affiliate-Link ist ein Werbe-Link. Wenn du auf die mit einem Stern gekennzeichnete Anzeige klickst, wirst du automatisch auf Amazon weitergeleitet.

Du möchtest meine Arbeit unterstützen? Wenn du etwas über den Link kaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision und kann damit die Kosten für meinen Blog ausgleichen. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten! Die empfohlenen Produkte wähle ich mit großer Sorgfalt aus und nutze sie überwiegend selbst.

Vielen Dank!

Kennst du schon den Nickel-Fahrplan?

 

darin findest du…

10 schnellen Tipps zum Einstieg in den nickelarmen Lebensstil inkl. Empfehlungen

Fahrplan Diagnostikmöglichkeiten Nickelallergie, orale Nickelallergie und Schwermetallbelastung durch Nickel

3 hilfreiche Apps im Nickel-Alltag

 

Ulrike Werschke

Als Coach für Gesundheit und ganzheitliche Ernährungsberaterin unterstütze ich dich gern bei einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung auch mit Allergien und Intoleranzen.

Seit meiner Diagnose 2017 blogge ich über mein Spezialthema die orale Nickelallergie vor allem im Kontext mit weiteren Unverträglichkeiten und Erkrankungen

Nach etlichen Jahren mit unerklärlichen Symptomen habe ich es selbst geschafft, hinter die Ursache meiner Histaminintoleranz zu kommen.

Neben der systemischen Nickelallergie habe ich noch weitere Unverträglichkeiten auf Mais, Kartoffeln, Sellerie u. a. (Typ 1 Allergien), Fruktose und diverse Kreuzallergien

Dabei half mir sehr, ein Ernährungs- und Beschwerdetagebuch zu führen.

Als „Nickel-Expertin“ kann ich dich bei deinem Start in den nickelarmen Lebensstil begleiten. Mir sind dabei eine gesunde Ernährung und vor allem eine schadstoffarme Lebensweise sehr wichtig.

Ich kann dir mit folgenden Angeboten aktuell helfen:

Dem >>>Nickel-Guide<<<, einem Online-Selbstlernkurs. Dort lernst du in deinem Tempo vollumfänglich den nickelarmen Lebensstil. 

Du benötigst eine Kurzberatung, um dich zu sortieren und erste Fragen loszuwerden? Dafür gibt es meine >>>Nickel-Sprechstunde<<<

Gern unterstütze ich dich zusätzlich auch im Einzelcoaching im Kontext weiterer Unverträglichkeiten. Bei Bedarf schreib mir gern eine E-Mail an info@nickelarm-leben.de wenn du individuelle Beratung benötigst.

Mein Beratungsansatz ist ganzheitlich orientiert. Ich möchte dich gern dabei unterstützen, wieder mehr Lebensqualität zu gewinnen und wieder Lust am Essen und Freude am Kochen zu bekommen.

Diese Blogbeiträge könnten dich auch interessieren:

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert